(Dennis Bagautdinov) Die Arbeiterwohlfahrt des Ortsvereines Eislingen/Fils e. V. konnte nach zweijähriger Pause wieder mit der jährlich stattfindenden Maultaschenaktion starten. Die Maultaschen kamen wohltätigen Zwecken, sowie einem Mittagstischangebot in der Eislinger Innenstadt für sozial Bedürftige und Passanten zugute.

Es ist für die Arbeiterwohlfahrt (AWO) des Ortsvereins Eislingen/Fils e. V. schon zur Tradition geworden: die jährliche Maultaschenaktion. In den vergangenen zwei Jahren musste diese Aktivität, die sich innerhalb der Stadt Eislingen und Umgebung großer Beliebtheit erfreut, aufgrund der pandemischen Lage aufs Eis gelegt werden. Am 16. Juli 2022 machte sich das zehnköpfige ehrenamtliche Team unter der Leitung von Anni Dießenbacher wieder an die Arbeit. Das eingespielte Team stellte die Maultaschen nach traditionellem Rezept her und war äußerst erfreut, dass dieses Procedere wieder stattfinden konnte. Nicht nur der gemeinschaftliche, sondern auch der wohltätige Sinn hinter der Maultaschenaktion ließen die Arbeitsabläufe unter ein besonders gutes Licht fallen. Die Fertigkeit die Maultaschen herzustellen, litt in der » Zwangspause« nicht — ganz im Gegenteil. Das Maultaschenteam brach versehentlich sogar den eigenen Rekord: ganze 1320 Maultaschen wurden von den tüchtigen Maultaschenteam hergestellt. Dass freute den neuen Ortsvorsitzenden Ardian Ponik: »Es ist schön, dass Tradition innerhalb unseres Ortsvereines fortgesetzt wird«. Dieser verglich und lobte die reibungslosen Arbeitsabläufe, mit denen, eines Uhrwerkes.

Erfreulich ist, dass genug Maultaschen für die Ferienmaßnahme der AWO hergestellt wurden. Mit den Maultaschen wurde die Waldwunderwoche Eislingen 2022, Anfang August, das AWO-Zeltlager »Camp der Fantasie«, Anfang September, und der AWO-Mittagstisch, mit einem sozialen Essenangebot, gefördert.

Im Vorfeld hat die Stadt Eislingen/Fils vom AWO-Ortsverein Eislingen/Fils e. V. Wertmarken für bedürftige Menschen in Wert von 425 Euro erhalten. Damit sollte erreich werden, dass auch Menschen mit sehr niedrigen Einkommen oder sozialen Schwierigkeiten, unabhängig ihrer finanziellen Möglichkeit, zu einer geregelten Mahlzeit gelangen.

Das Angebot des AWO-Mittagstisches fand von Anfang August immer freitags von 11:30 bis 14:30 Uhr im Treff im Löwen, Bahnhofstraße 9 in Eislingen, statt. Dort hatte man Gelegenheit, die Maultaschen mit einer frischen, selbstgemachten Brühe, zusammen mit einer Portion Kartoffelsalat und einem Freigetränk zu erwerben. Das Mittagstischteam bestand aus Adrian Ponik, Anita Peisker und Dennis Bagautdinov. Diese haben jeden Freitag sich für einen geregelten und geordneten Ablauf gesorgt.

Das Angebot wurde nicht nur von sozial Bedürftigen Menschen, sondern auch von Passanten genutzt. Die Resonanz ist positiv und über eine Dauerhafte Weiterführung wird nachgedacht.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Maultaschenaktion für den AWO-Ortsverein Eislingen/Fils e. V. ein großer Erfolg geworden ist. Nicht nur im wohltätigen Sinne, sondern auch als Mittagsangebot in der Eislinger Innenstadt.

Gute Besserung an OB Heininger und alle erkrankten Mitarbeiter*innen der AWO

So stand es in der Eislinger Zeitung